[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4688: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3823)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4690: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3823)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4691: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3823)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4692: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3823)
donkeyboard.net • Thema anzeigen - Problem: Rechner geht einfach aus.

Problem: Rechner geht einfach aus.

Alles über das Übertakten, Modifizieren, Kühlen und Erweitern der Hardware.
Erfahrungs-Austausch und Hilfe bei Problemen.

Moderatoren: MellowT, Aracon, Moderatoren

Problem: Rechner geht einfach aus.

Beitragvon RiderInTheSky » Mi 8. Dez 2010, 12:19

Ich hab folgendes Problem mit meinem Rechner:
Der Rechner schaltet sich ohne irgendwelche Anzeichen einfach aus. Soll heißen, es gibt kein Runterfahren, keinen Bluescreen, keine Fehlermeldung, gar nichts. Der Rechner ist einfach aus, als ob jemand das Stromkabel zieht.
Ich kann den Rechner dann auch erst wieder anschalten, wenn ich längere Zeit das Stromkabel abgezogen habe oder das Stromkabel vom Netzteil zum Mainboard abziehe.

Hier mal die Config:
Mainboard: MSI K8N Neo4
CPU: AMD Athlon 64 1800 MHz bzw vorher AMD Athlon 64 X2 4200
RAM: 4* Corsair XMS512-3200C2 DDR1
GraKa: ATI Radeon HD 4670
Systemplatte: Samsung HD403LJ
2. Platte: Samsung HD103SI
Netzwerk: Billige Realtek Karte für PCI
Netzteil: Coolermaster rs-500

Den RAM hab ich mit Memtest durchlaufen lassen, keine Fehler gefunden. Ich hab den auch mal paarweise rausgenommen, trotzdem kam es zu den Abstürzen.
Damit kann ich den RAM eigentlich ausschließen, oder?

Die Systemfestplatte hab ich mit dem Samsung eigenen Tool geprüft, keine Fehler. Meine zweite Platte hab ich abgezogen, stürzte trotzdem ab.
Andere Platte mit BS eingebaut, stürzte auch ab.
Damit wären die Platten auch entlastet, oder?

Andere mögliche "Übeltäter" wie DVD-Laufwerk hab ich auch abgeklemmt. Trotzdem kam ein Absturz.

Dann hab ich die CPU (viewtopic.php?p=900518#p900518) ausgebaut und gegen meine alte getauscht. Danach war auch erstmal ruhe und ich dachte, die CPU wars.

Bis gestern. Da ist der Rechner wieder einfach aus gegangen mit dem alten Fehlerbild. Heute morgen dann gleich nach den wieder hochfahren das selbe. Danach ne halbe Stunde aus gelassen, jetzt läuft er seit fast 2 Stunden wieder normal.

Was ich mir vorstellen könnte wäre das Mainboard als Übertäter. Das Mainboard ist jetzt schon 7 oder 8 Jahre alt und hat schon mehrere Umzüge in neue Gehäuse und einiges an Umbauten der Hardware mitgemacht. Vielleicht ist da mal irgendwas passiert.
Aber kommt es dadurch zu solchen Abstürzen?

Im Moment lass ich Everest nebenher die Temperaturen und Spannungswerte überwachen und protokollieren. Vielleicht kann man nach einen Absturz da ja was rauslesen.
Hier schonmal ein Bericht vor einem Absturz noch mit der anderen CPU:

Ich bin da momentan echt überfragt und hoffe, mir kann hier jemand helfen.
Viel Geld für einen neuen Rechner hab ich im Moment auch nicht. Ein "neues" Mainboard für die alte Hardware wäre gerade noch so drin, mehr aber auch nicht.
Zuletzt geändert von RiderInTheSky am Mo 23. Jan 2012, 16:42, insgesamt 1-mal geändert.
Echte Männer tanzen nur, wenn jemand auf ihre Füße schießt!

- -
Benutzeravatar
RiderInTheSky
Alter Esel
Alter Esel
 
Beiträge: 1344
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 20:37

Re: Problem: Rechner geht einfach aus.

Beitragvon Aracon » Mi 8. Dez 2010, 20:35

Bei sowas war es bei mir fast immer das Netzteil, ich würde da mal ein anderes hinklemmen. Sonst ist das Mainboard auch immer für solche sachen gut.
Benutzeravatar
Aracon
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5302
Registriert: Di 30. Jul 2002, 14:06
Wohnort: @localhost

Re: Problem: Rechner geht einfach aus.

Beitragvon Fred » Mi 8. Dez 2010, 20:38

Eventuell ein Treiberproblem?
Schon mal die Grafikkarte und die Netzwerkkarte weggelassen oder getauscht?
Vielleicht den Rechner mal einen Tag lang mit Linux laufen lassen.
Benutzeravatar
Fred
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 5588
Registriert: Mo 7. Jan 2002, 02:00
Wohnort: Bayern

Re: Problem: Rechner geht einfach aus.

Beitragvon RiderInTheSky » Mi 8. Dez 2010, 21:02

Netzteil müsst ich mir mal besorgen, sollte aber möglich sein.
Ein Treiber kann das System so zum Absturz bringen, das nur noch ein Stromlos machen hilft, um es wieder starten zu können? Würde er einfach nur abstürzen wäre ich auch mit einem Softwareproblem einverstanden, aber eben dieser Umstand, das er nicht mal angeht, bevor ich den Stecker gezogen habe, lässt mich eigentlich vermuten, dass es ein Hardwareproblem ist.

Vor ner Stunde ist er mir wieder abgestürzt, nach 8,5 Stunden problemlosem arbeiten und zocken.
Hier mal die Stats von Everest, vielleicht kann ja jemand was rauslesen.
Kompletter log:
Zusammenfassung:
Zuletzt geändert von RiderInTheSky am Mo 23. Jan 2012, 16:43, insgesamt 1-mal geändert.
Echte Männer tanzen nur, wenn jemand auf ihre Füße schießt!

- -
Benutzeravatar
RiderInTheSky
Alter Esel
Alter Esel
 
Beiträge: 1344
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 20:37

Re: Problem: Rechner geht einfach aus.

Beitragvon iNvisible » Sa 11. Dez 2010, 01:48

Das hört sich tatsächlich eher nach einem Hardwareproblem an. Fred's Hinweis bezüglich der Treibersituation würde ich aussschließen.

Du sagest, dass das Problem auch mit einer anderen CPU auftritt? Verwendest du denselben Lüfter? Kann der Lüfter da evtl. das Problem sein? Wird die CPU zu heiß? Was sagt das Hardware Monitoring (BIOS)? Alternativ kommen für mich nur noch das Mainboard oder das Netzteil in Frage.

Was passiert, wenn der Rechner unerwartet ausgeht und du versuchst ihn wieder einzuschalten? Löse mal eine Gehäusewand und schau dir den Quatsch an, der zu sehen ist, wenn du dann versuchst, den Rechner wieder einzuschalten. Leuchten die Board-LEDs? Drehen die Lüfter? Sofern du ein Multimeter hast, kannst du auch die Spannung des Netzteils messen, wenn möglich. 5, 7 und 12V wären da normale Werte...

Allerdings würde ich einen Defekt des Netzteils auch eher ausschließen, da dein System ja doch hin und wieder über einen gewissen Zeitraum funktioniert. Ich habe auch schon erlebt, dass Schwankungen im Stromnetz für solche Fehler verantwortlich waren. Die Kondensatoren auf dem Mainboard kamen nicht mit den Schwankungen klar.

Bei eBay gibts doch immer mal wieder - für nen günstigen Kurs - ältere Mainboards. Vllt ist das eine Überlegung wert (musst ja nicht viel Geld investieren)...
The best way to speed up a PC is @ 9.81 m/sec²

Bild
Benutzeravatar
iNvisible
Esel Guru
Esel Guru
 
Beiträge: 2875
Registriert: Fr 8. Mär 2002, 15:15
Wohnort: Germaica

Re: Problem: Rechner geht einfach aus.

Beitragvon RiderInTheSky » Sa 11. Dez 2010, 08:17

Spannungen sind ok, keine Spitzen zu einer Seite, Temperaturen sind auch ok. Alles in der Log und der Zusammenfassung zu betrachten. Das ist es ja, was mich stutzig macht.
Wenn er aus ist und ich will ihn wieder einschalten tut sich gar nicht, also wirklich überhaupt nichts. Beim ersten mal dachte ich, das der Schalter defekt ist.
Ich werd mal schauen, bin im Moment bei meinen Eltern, vielleicht liegt hier noch ein Netzteil rum, das ich mal Probehalber anbauen kann, dann könnte ich das auch ausschließen.

Gehäusewand brauch ich übrigens nicht lösen, die klapp ich einfach nach unten weg ;)
BildBild
Echte Männer tanzen nur, wenn jemand auf ihre Füße schießt!

- -
Benutzeravatar
RiderInTheSky
Alter Esel
Alter Esel
 
Beiträge: 1344
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 20:37

Re: Problem: Rechner geht einfach aus.

Beitragvon RiderInTheSky » Di 14. Dez 2010, 21:45

So, das wars dann wohl. Heute ist er mir wieder ausgegangen und jetzt läuft er nicht mehr richtig an. Bekomme kein Bild mehr, Lüfter drehen und Festplatte läuft auch an.
Netzteil und GraKa hab ich probehalber ausgetauscht.
Ich werd mir wohl ein "neues" Board bei ebay schießen und dann mal abwarten.
Jetzt ist sowieso erstmal Weihnachten, das heißt ich fahr morgen zu meinen Eltern und komm erst im neuen Jahr zurück, genug Zeit sich abzuregen ;)
Echte Männer tanzen nur, wenn jemand auf ihre Füße schießt!

- -
Benutzeravatar
RiderInTheSky
Alter Esel
Alter Esel
 
Beiträge: 1344
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 20:37

Re: Problem: Rechner geht einfach aus.

Beitragvon heini » Di 14. Dez 2010, 23:34

na dann frohes fest und guten rutsch vorab^^
„Every nonfree program has a lord, a master - and if you use the program, he is your master.“ [RMS '04]
Benutzeravatar
heini
Ehren-Mitglied
Ehren-Mitglied
 
Beiträge: 4994
Registriert: Sa 1. Jun 2002, 13:43

Re: Problem: Rechner geht einfach aus.

Beitragvon RiderInTheSky » Do 20. Jan 2011, 18:23

Neues Mainboard ist da und läuft.
Und nach gefühlten 5 Stunden ist jetzt auch endlich das Bios Update geschafft und meine CPU wird richtig erkannt.

Bios Update, eine kleine Chronologie:
1. Versuch: Windows Programm gestartet. Läuft nicht unter Win7.
2. Versuch: Im Kompatibilitätsmodus starten. Funktioniert auch nicht.
3. Versuch: Auf DOS Startdiskette kopieren wollen. Board hat keinen Anschluss für Diskettenlaufwerke.
4. Versuch: DOS Startcd gebrannt. Prog gestartet, Meldung "insufficient memory". DOS belegt zu viel Speicher in Bios. Andere Bootparameter müssen her.
5. Versuch: Mit Daten von Diskette eine CD erstellt. Bootet nicht.
6. Versuch: Alte Festplatte genommen, Win XP installiert, Programm vom Hersteller genommen und Bios Update durchgeführt.

Es wäre so schön, wenn man irgendetwas einfach gehen würde...
Wirklich gedauert hat das ganze vielleicht 3 Stunden, wobei 1 Stunde dabei drauf gingen, XP auf der alten HDD zu installieren.
4 CDs hab ich auch verheizt, weil ich die StartCD mit verschiedenen Einstellungen probiert habe.

Aber nun tuts die alte Kiste erstmal wieder. Hoffentlich hab ich jetzt erstmal wieder ruhe.
Echte Männer tanzen nur, wenn jemand auf ihre Füße schießt!

- -
Benutzeravatar
RiderInTheSky
Alter Esel
Alter Esel
 
Beiträge: 1344
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 20:37

Re: Problem: Rechner geht einfach aus.

Beitragvon iNvisible » Do 20. Jan 2011, 18:38

Das klingt ja nervenaufreibend :o Am einfachsten wär vllt gewesen, das Update über einen bootfähigen USB-Stick einzuspielen. Die lassen sich z.B. sehr einfach über diverse Tools einrichten. Tipp:

edit:
Achja, und falls mal XP unter Win7 notwendig ist:
The best way to speed up a PC is @ 9.81 m/sec²

Bild
Benutzeravatar
iNvisible
Esel Guru
Esel Guru
 
Beiträge: 2875
Registriert: Fr 8. Mär 2002, 15:15
Wohnort: Germaica

Re: Problem: Rechner geht einfach aus.

Beitragvon RiderInTheSky » Do 20. Jan 2011, 21:36

Das wäre in der tat das einfachste gewesen. Aber mein USB-Stick ist verschollen... Liegt entweder irgendwo in meiner grenzenlosen Ordnung oder bei jemandem aus meiner Familie.
Das Tool von HP kenn ich sogar, aber der alte MP3 Player, den ich hier noch liegen habe ist nicht bootfähig zu bekommen.
Echte Männer tanzen nur, wenn jemand auf ihre Füße schießt!

- -
Benutzeravatar
RiderInTheSky
Alter Esel
Alter Esel
 
Beiträge: 1344
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 20:37

Re: Problem: Rechner geht einfach aus.

Beitragvon RiderInTheSky » Mo 23. Jan 2012, 16:48

Echte Männer tanzen nur, wenn jemand auf ihre Füße schießt!

- -
Benutzeravatar
RiderInTheSky
Alter Esel
Alter Esel
 
Beiträge: 1344
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 20:37

Re: Problem: Rechner geht einfach aus.

Beitragvon iNvisible » Mo 23. Jan 2012, 17:21

Haha... :D

Mir ist allerdings auch schon ähnliches mit meinem USB-Stick passiert. War verschwunden und nicht mehr auffindbar. Ein Mitbewohner hat ihn dann Wochen später in der Dichtung der Waschmaschine gefunden ;) Lief auch wieder wunderbar, nachdem ich das Teil zwei Wochen zum Trocknen bei Seite gelegt hatte :D
The best way to speed up a PC is @ 9.81 m/sec²

Bild
Benutzeravatar
iNvisible
Esel Guru
Esel Guru
 
Beiträge: 2875
Registriert: Fr 8. Mär 2002, 15:15
Wohnort: Germaica

Re: Problem: Rechner geht einfach aus.

Beitragvon Laorent » Mo 23. Jan 2012, 21:17

Wie kommt der HINTER den Herd bzw. IN den Kühlschrank? O_o

Das mit der Waschmaschine ist mir auch schon passiert, hab ihn etwa 2 Monate vermisst, bis mein Vater ihn in der Dichtlippe gefunden hat ^^
Musste aber etwas Rost von den Kontakten Kratzen, um ihn wieder lauffähig zu machen - verwende ihn heute noch, als USB-Stick und Bierflaschenöffner ;)

Handelt sich um dieses tolle Standardmodell:
http://www.giffits.de/pics/c320/64443_1.jpg
wirklich Robust, kann man nur empfehlen ;)
Der Unterschied zwischen Wahnsinn und Genie definiert sich nur durch den Erfolg.
Laorent
Alter Esel
Alter Esel
 
Beiträge: 2107
Registriert: Mi 3. Sep 2003, 21:45

Re: Problem: Rechner geht einfach aus.

Beitragvon RiderInTheSky » Mo 23. Jan 2012, 22:14

Echte Männer tanzen nur, wenn jemand auf ihre Füße schießt!

- -
Benutzeravatar
RiderInTheSky
Alter Esel
Alter Esel
 
Beiträge: 1344
Registriert: Fr 2. Jan 2004, 20:37


Zurück zu Hardware, Modding & Alles andere rund um den PC

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron